Aktuelle Projekte

21. Oktober 2021 | Ein Dankeschön des Rotary Clubs Kelkheim fürs Team der Notaufnahme

Um die Leistungen des Teams der Zentralen Notaufnahme in der Corona-Pandemie zu würdigen, hatte der Rotary Club Kelkheim Anfang des Jahres um Spenden unter seinen Mitgliedern gebeten. Insgesamt kamen rund 2.000 EURO zusammen. Rechtzeitig zur kühlen Herbstzeit konnte das Team die knapp 50 wärmenden Kapuzenjacken aus Bio-Baumwolle mit einem eigens für das Team entwickelten und gestickten Logo im Gesamtwert von fast 3.000 EURO in Empfang nehmen.

 

30. Juni 2021 | Tragbare Ultraschallgeräte für den Einsatz in der Notfall- und Intensivmedizin

Über eine Spende der Aventis Foundation in Höhe von 10.000 EURO freut sich der Förderkreis des Klinikums. Von dem Geld wurden zwei tragbare Ultraschallgeräte für den mobilen Einsatz in der Notfall- und Intensivmedizin gekauft. Beide Geräte sind aufgrund ihrer Größe flexibel einsetzbar und ermöglichen somit eine sogenannte Point- of-care Diagnostik – dezentral und nah am Patienten. Diese beschleunigt, sowohl klinisch als auch präklinisch, die Diagnostik und somit maßgeblich die Behandlungsabläufe.

01. Juni 2021 | Familienorientierte Ausstattung zentraler Wartebereiche im Klinikneubau

Der Förderkreis des Klinikums freut sich über eine Spende des Wohnungsunternehmens Vonovia in Höhe von 5.000 EURO. Das Geld wird für die familienorientierte Ausstattung zentraler Wartebereiche im interdisziplinären Kinderzentrum im Neubau eingesetzt. Uwe Serke, Vorsitzender des Förderkreises, dankte dem Unternehmen für die tolle Unterstützung, die einem sehr guten Zweck dient: „Wenn der Patient oder die Patientin sich im Klinikum gut aufgehoben fühlt, ist das die beste Werbung für ein Krankenhaus.“

07. Mai 2021 | Neues Endoskop für die kleinsten Patienten

Der Förderkreis hat dem Klinikum ein neues Gerät im Wert von 8.000 EURO gespendet, das die Behandlungssicherheit insbesondere der kleinsten Patienten erhöht. Das neue Endoskop mit einem Durchmesser von lediglich 2 mm sowie einer hochauflösenden Optik ermöglicht nicht nur die diagnostische Untersuchung der Luftröhre und Bronchien bis hin zum sehr kleinen Frühgeborenen. Das Gerät ist tragbar und kann von mehreren Abteilungen des Klinikums in der Endoskopie, den Operationssälen und auch auf der Kinderintensivstation genutzt werden.

14. Dezember 2020 | Weitere Kinderbettchen für die Wochenstationen

Der Förderkreis des Klinikums Frankfurt Höchst e.V. gratuliert dem Team der Geburtshilfe zur 2000. Geburt Anfang Dezember und spendiert den Wochenstationen fünf neue Kinderbettchen für den Höchster Nachwuchs im Gesamtwert von über 2.300 EURO. Die Bettchen aus Naturholz können sowohl einzeln oder als einseitig geöffnetes Beistellbett auf einer Ebene mit Mamas Bett eingesetzt werden.

28. August 2020 | 10.000-EURO-Spende von der Georg Spamer-Stiftung

Die Georg Spamer-Stiftung hat 10.000 EURO an den Förderkreis des Klinikums gespendet, der sich dafür einsetzt, dass der medizinische Fortschritt zu Gunsten einer besseren Patientenversorgung schneller beim Patienten ankommen kann. "Diese Spende kommt direkt in unserem aktuellen Spenden-projekt an, mit dem wir die Notfallversorgung stärken. Konkret wird die Anschaffung von zwei Geräten für ein verbessertes Atemwegsmanagement, insbesondere in Notfallsituationen, ermöglicht", freute sich Uwe Serke, Vorsitzender des Förderkreises.

28. August 2020 | Drei neue Reanimationspuppen "Little Annes"

Für die regelmäßigen Reanimationstrainings im Klinikum für die Mitarbeiter sowie die Auszubildenden selbst, aber auch für öffentliche Veranstaltungen für Schüler und die Bevölkerung werden am Klinikum zusätzliche Reanimations-puppen benötigt, an denen sowohl Experten, aber auch Laienhelfer nach Anleitung üben können. Drei davon hat der Förderkreis angeschafft. Möglich wurde dies mit einer Spende der Höchster Wohlfahrtsstiftung (Vorsitzender Oberbürgermeister Peter Feldmann).

24. Juli 2020 | Anschaffung eines Videolaryngoskops ​​​unterstützt Notfallversorgung

Gerade in Corona-Zeiten unterstützt die Aventis Foundation die Notfallversorgung am Klinikum Frankfurt Höchst. Von der jüngsten Spende konnte der Förderkreis ein Gerät für das Atemwegsmanagement anschaffen, das insbesondere in Notfallsituationen nicht nur für mehr Sicherheit beim Patienten, sondern auch beim medizinischen Personal selbst sorgt.

31. Januar 2020 | Brunchen für einen guten Zweck im Lindner Congress Hotel Frankfurt am Main: Erlös stärkt die Notfallversorgung

Wer sonntags ins Lindner Congress Hotel zum Brunchen geht, tut traditionell gleichzeitig etwas für den guten Zweck. Ein Euro pro Brunchbesuch geht an den Förderkreis des Klinikums. Jutta Sackbrook, Direktorin des Hotels, übergab gemeinsam mit ihrem Team den Erlös aus der Aktion aus dem Jahr 2019. Außerdem gingen die Einnahmen vom Public viewing beim Frankfurt Marathon sowie aus einer Kundenveranstaltung zugunsten des Förderkreises mit in die Spendensumme ein.