Training schafft Sicherheit

Simulationstrainings sind aus der Medizin nicht mehr wegzudenken. In realitiätsnahen Situationen trainieren Ärtzt:innen und Pflegekräfte die optimale Zusammenarbeit und wichtige Abläufe bei medizinischen Notfällen. 

Am varisano SimCenter werden Simulationstrainings für Mitarbeiter:innen sowie Kurse für externe Teilnehmer:innen angeboten. Zu den extern angebotenen Kursen zählen der Advanced Cardiac Life Support Kurs (Versorgung von Patient:innen mit Herz-Kreislauf-Stillstand) und Pediatric Advanced Life Support Kurs (Notfallversorgung von schwererkrankten Säuglingen und Kindern).

Nach erfolgreichem Kursabschluss erhalten die Teilnehmer:innen den international zertifizierten Status "PALS Provider" (American Heart Association, AHA) bzw. "ACLS Provider" (AHA). 

Notfall-Simulationszentrum im varisano Klinikum Frankfurt Höchst | rheinmaintv vom 11.08.2023

Willkommen am varisano SimCenter

Kontakt

Ralf Menzel
Ärztlicher Leiter varisano SimCenter

Dr. med. Felix Maximilian Fausel
Stellv. Ärztlicher Leiter varisano SimCenter

E-Mail: simulationszentrum@varisano.de

Ihr Weg zu uns

Kurse für Notärzt:innen, Ärzt:innen und Pflegekräfte aus klinischen Notfallbereichen, Rettungsdienstpersonal

Externe Kurse

Beim Advanced Cardiac Life Support Kurs (kurz ACLS) der American Heart Association handelt es sich um einen weltweit standardisierten Kurs zur Versorgung von Patient:innen mit Herz-Kreislauf Stillstand. Das Klinikum Frankfurt Höchst hat sich bereits im Jahr 2019 als Cardiac Arrest Center zertifiziert, um besonders die Behandlung von Patient:innen nach einer erfolgreichen Wiederbelebung zu optimieren. Essentieller Bestandteil hierfür ist ein regelmäßiges Training der notwendigen medizinischen und organisatorischen Abläufe. Dies ist besonders wertvoll, denn die Versorgung von reanimierten Patient:innen ist stets eine interdisziplinäre Teamarbeit.

Der zweitägige Kurs endet mit einer schriftlichen und praktischen Prüfung. Nach dem erfolgreichen Bestehen ist man zum Tragen der weltweit anerkannten Bezeichnung ACLS Provider berechtigt. 

Kosten: 695,- € 

Termine und Anmeldung

 

Im international standardisierten Kurs „Pediatric Advanced Life Support“ der American Heart Association wird die Notfallversorgung von schwerkranken Säuglingen und Kindern vermittelt. Neben den theoretischen Inhalten wird in dem Kurs ein Schwerpunkt auf die Vermittlung von praktischen Fertigkeiten im Rahmen von Fallszenarien gelegt. Ein besonderer Fokus liegt auf der Wiederbelebung von Kindern mit Herz-Kreislauf-Stillstand. Der Kurs richtet sich an Teilnehmer:innen aus verschiedenen Fachdisziplinen (Pädiatrie, Kinderchirurgie, ZNA, Anästhesie). Ärzt:innen und Pflegekräfte trainieren gemeinsam, um diese maximal herausfordernden Szenarien erfolgreich bewältigen zu können.

Der zweitägige Kurs endet mit einer schriftlichen und praktischen Prüfung. Nach dem erfolgreichen Bestehen ist man zum Tragen der weltweit anerkannten Bezeichnung PALS Provider berechtigt. Als zertifizierte Trainingsstätte der American Heart Association ermöglicht das varisano SimCenter den Teilnehmer:innen nicht nur die initiale Qualifikation als Provider, sondern nach zwei Jahren auch eine Re-Zertifizierung.

Kosten: 695,- € 

Termine und Anmeldung

Weitere Kurse für Mitarbeiter:Innen

Bei der Versorgung von schwer- und schwerstverletzten Patienten:innen im Schockraum ist strukturiertes Arbeiten essentiell. Die verschiedenen Disziplinen  zielgerichtet zu koordinieren, ohne hierbei den kritisch kranken Patienten aus dem Fokus zu verlieren, ist eine extrem herausfordernde und dynamische Tätigkeit (Stichwort: Dynaxity = Herausforderung trotz der dynamischen und komplexen Situation den Überblick zu bewahren). Dies muss regelmäßig trainiert werden. Der Schwerpunkt dieser Schulung liegt nicht nur auf dem medizinischen Fachwissen und manuellen Fähigkeiten, sondern auch auf menschlichen Faktoren.

Der Kurs richtet sich an Teilnehmer:innen aus den Bereichen Unfallchirurgie, Allgemeinchirurgie, Anästhesiologie, Radiologie, Neurochirurgie, Notaufnahme und Anästhesie-Pflege.

Als zertifiziertes Cardiac Arrest Center ist unser Klinikum besonders auf die Versorgung von Patient:innen mit schwersten Störungen der Herz-Kreislauf-Funktion vorbereitet. Die strukturierte Versorgung auf höchstem medizinischen Niveau ist das Lernziel des internistischen Schockraumtrainings. Im interdisziplinären Team aus Internist:innen, Anästhesist:innen und Fachkrankenpfleger:innn wird die bestmögliche Behandlung schwerst erkrankter Patient:innen trainiert.

Mit diesem Kurs werden die Teilnehmer:innen in der Behandlung von sich akut verschlechternden Patient:innen geschult. So können bis zum Eintreffen des spezialisierten Notfallteams alle lebenswichtigen Organfunktionen bestmöglich erhalten werden.

Ultraschallgestützte Verfahren finden in vielen Bereichen der Medizin, vor allem aber der Anästhesie, Intensiv- und Notfallmedizin zunehmend Anwendung. In unserem speziell auf die Bedürfnisse der Anästhesiologie angepassten Ausbildungskonzept können die Teilnehmer:innen des Kurses in Kleingruppen alle modernen, ultraschallgestützten Verfahren der Regionalanästhesie, Notfall- und Intensivmedizin erlernen.

Pediatric Advanced Life Support (PALS)-Kurs am varisano SimCenter

Atemwegsmanagement-Workshop im varisano SimCenter