Inklusion bedeutet: Es ist normal, verschieden zu sein! Jeder Mensch gehört dazu!

Menschen mit Entwicklungsauffälligkeiten und/oder Behinderungen benötigen Unterstützung, um ihre Möglichkeiten zur Teilhabe optimal auszuschöpfen. Unser Inklusives Zentrum Frankfurt-Main-Taunus will sie dabei individuell fördern und begleiten.

Im Mittelpunkt unseres Handelns steht stets das Anliegen unserer Patient:innen. Dabei blicken wir ganzheitlich auf die uns Anvertrauten, ihre Familien und deren Umfeld. 

Unser Inklusives Zentrum bietet allen Altersgruppen umfangreiche medizinisch-therapeutische Angebote:

  • Ihr Kind zeigt Besonderheiten in seiner Entwicklung – körperlich, motorisch, sprachlich, geistig und/oder seelisch? Dann wenden Sie sich an unser Sozialpädiatrisches Zentrum (SPZ).
  • Bei Ihrem Kind wurde bereits eine Autismus-Spektrum-Störung diagnostiziert? Dann wenden Sie sich an unser Autismus-Therapie-Zentrum (ATZ).
  • Bei erheblicher fortdauernder Behinderung über die Volljährigkeit hinaus, wenden Sie sich an unser Medizinisches Zentrum für Erwachsene mit Behinderung (MZEB).

In unserem Inklusiven Zentrum arbeiten multiprofessionelle Teams Hand in Hand: Ärzt:innen, Psycholog:innen, Heil- und Sozialpädagog:innen, Logopäd:innen, Physio- und Ergotherapeut:innen, Arztassistent:innen, Pflege- und Bürokräfte kümmern sich gemeinsam um Ihr Anliegen.

Porträt Dr. med. Mechthild Pies, Chefärztin Inklusives Zentrum Frankfurt-Main-Taunus, Klinikum Frankfurt Höchst

Chefärztin
Dr. med. Mechthild Pies

Sekretariat:
Michaela Faber
Telefon: 069 3106-2172
Fax: 069 3106-3359
E-Mail: michaela.faber@KlinikumFrankfurt.de

Ihr Weg zu uns